FDP

Deutschland: Der CDU/CSU und der FDP liegen die Manager näher als die Anleger

Mitteilung von Campact!de Innerhalb von 48 Stunden haben fast 100.000 Menschen den Appell für eine Begrenzung der Bonuszahlungen von Fonds-Managern unterzeichnet. Doch die Europa-Abgeordneten von Union und FDP stellten leider trotzdem die Interessen der Fonds-Manager über die von uns Bürger/innen – und ließen die Regelung mit knapper Mehrheit scheitern. Nur ein CSU-Abgeordneter, Martin Kastler, stimmte …

Deutsche Bundestagswahl: Im Interesse Deutschlands und der Schweiz

Wenn ich Deutscher wäre – so würde ich an der Bundestagswahl wie folgt wählen: Meine Erststimme würde ich der CDU geben, auch wenn mich Frau Merkel weder in der “Euro-Rettung” noch in der Energie-Wende überzeugt, auch wenn mir die Kandidatin/der Kandidat nicht in den Kram passt, weil er mit grosser Wahrscheinlichkeit der abgehobenen “Politiker-Kaste” angehört, …

Erkenntnisse aus den Landtagswahlen in Niedersachsen

Der Wahlausgang in Niedersachsen macht eines deutlich: Viele CDU-Wähler wollen keine schwarz-rote und keine schwarz- grüne Allianz. Sie geben ihre Zweitstimme der FDP, auch wenn sie dabei ihre eigene Partei schwächen. Und zudem: FDP-Politiker wie Kubicki, Niebel und Brüderle, die den Parteivorsitzenden Rösler attackiert, ihn verbal schon abgesetzt hatten, weil sie meinten, Oberhand zu haben, …

Deutschland: Was kostet die SPD? – Schweiz: Abwarten!

Steuerabkommen Schweiz – Deutschland im deutschen Bundesrat  zum Einstieg: F.A.Z.net vom 18.11.2012, verfasst von Andreas Mihm Link: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/gesetz-verhandlungen-was-kostet-die-spd-11964631.html „Im Bundestag von Schwarz-Gelb beschlossen, im Bundesrat von der Opposition blockiert und anschließend unter Einsatz von Milliarden verhandelt – immer mehr Gesetze gehen diesen Weg. Die Liste der Gesetze, die die schwarz-gelbe Koalition zwar im Bundestag beschlossen …

Ein wegweisender Entscheid: Die WAK sagt “Nein”!

->> Artikel „Steuerabkommen mit Deutschland – kein Nachverhandeln!“  Frei nach Markus Häfliger, Bern – NZZ vom 11.09.2012 und Hansueli Schöchli, Bern – NZZ vom 13.09.2012: „Bundesrat und Parlament markieren Härte im Steuerstreit mit Berlin“ Link: http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/bundesrat-und-parlament-markieren-haerte-im-steuerstreit-mit-berlin-1.17590372 „Ja zur Rasterfahndung“ Link: http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/ja-zur-rasterfahndung-1.17599284  (A) Wegweisender Entscheid der WAK des Nationalrates WAK = “Kommission für Wirtschaft und Abgaben” …

Steuerabkommen mit Deutschland – Kein Nachverhandeln!

Ich bin in grosser Sorge wegen der Folgen erneuter Nachverhandlungen das Steuerabkommen CH – D betreffend. Ich sehe – im Gegensatz zu Nationalrat Noser – die Stellung der Schweiz an sich gefährdet, sollten nochmals Nachverhandlungen durchgeführt werden. Meine Argumente: Der Zürcher FDP-Nationalrat Ruedi Noser meint, die Schweiz stehe inbezug auf das Steuerabkommen mit Deutschland in …