Economiesuisse

Horst Seehofers berechtigte Kritik am Neo”Liberalismus” und an der Globalisierung im heutigen Massstab

Horst Seehofer deutscher Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat:  Heimatverlust treibt die Menschen um „Gefühlslage wie bei Hieronymus Bosch“ Link zu “Hieronymus Bosch”: https://de.wikipedia.org/wiki/Hieronymus_Bosch     Kritik am Neoliberalismus und an der Globalisierung im heutigen Massstab [Ein Zurückdrängen der BWLer -Mentalität ist dringend notwendig.]   Beitrag für die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” (“F.A.Z.”); Links: http://plus.faz.net/faz-plus/seite-eins/2018-04-30/seehofer-heimatverlust-treibt-die-menschen-um/145293.html …

Es geht um mehr – es geht um mehr als die USR III

Es geht um mehr! es geht um mehr als die USR III 19-mal mehr Geld … (Quelle: „SRF“-Tagesschau vom 01.02.2017 19:30) setzen alle bürgerlichen Parteien im Schlepptau der FDP.Die Liberalen, der schweizerische Gewerbeverband (Direktor Hans-Ulrich Bigler, Nationalrat FDP ZH) und die schweizerischen Arbeitgeberverbände wie die Economiesuisse (Heinz Karrer, Präsident) an der Spitze, der Schweizerischer Arbeitgeberverband …

USR III: “Der Ball ist beim Volk” (“Weltwoche”)

„Alarmstufe Rot bei Economiesuisse. Es geht um Karrieren. Heinz Karrer (Präsident) und Monika Rühl (Direktorin) werden packen müssen, wenn sie diese Jahrhundertabstimmung verlieren. Der Ball ist ausser Kontrolle. Jetzt ist er im Besitz des Volks, das seiner Zürcher und Berner Elite kein Wort mehr glaubt. Die Geldhähne werden aufgedreht. Noch zehn Tage um das Spiel …

Ich bin kein Sozi – aber ich bin der SP unter dem Präsidium von Herrn Christian Levrat dankbar für das Referendum

Es geht hier nicht um den Erhalt von Arbeitsplätzen – Arbeitsplätze garantiert Ihnen niemand, weder der Bundesrat, noch die FDP.Die Liberalen noch die Economiesuisse noch die Schweizerische Bankiervereinigung noch der Schweizerische Gewerbeverband – NIEMAND!.   Es geht aber eindeutig um eine Bereicherung (weniger Steuern auf dem Gewinn) der Inhaber von Banken, Firmen und Unternehmen und …

USR III – ablehnen! Es gibt eine bessere Lösung, die zeitgerecht erstellt werden kann – Fragen Sie die SP!

19-mal mehr Franken (Quelle: „SRF“-Tagesschau vom 01.02.2017 19:30 – danke!) setzen die bürgerlichen Parteien, der schweizerische Gewerbeverband (Direktor Hans-Ulrich Bigler, Nationalrat FDP ZH) und die schweizerischen Arbeitgeberverbände wie die Economiesuisse (Heinz Karrer, Präsident; Professor Dr. Roland Müller, Direktor) ein in die Abstimmungskampagne für die USR III als die Gegner, die SP Schweiz (Christian Levrat, Präsident). …