Home / Japan /

Erdbeben in Japan und die Folgen – Informationen der Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft

 

Erdbeben in Japan und die Folgen

Link vorhanden “Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Die” (www.admin.ch/aktuell/00270/index.html?lang=de)

Weltweit herrschen Bestürzung und Betroffenheit nach der verheerenden Naturkatastrophe und dem Reaktorunfall in Japan. Bundesrat und Bundesbehörden analysieren die Lage. Unter www.admin.ch/japan informiert der Bund laufend über Erkenntnis und allfällige Massnahmen.

 

© DigitalGlobe-Imagery/Flickr

Mitteilungen

 


Schutz der Bevölkerung

DIN 4844-2 Warnzeichen Radioaktivität 

Warnzeichen Radioaktivität
Die Nationale Alarmzentrale (NAZ) ist die Fachstelle des Bundes für radioaktive, chemische oder biologische Gefährdungen. Droht erhöhte Radioaktivität, kann die NAZ Sofortmassnahmen zum Schutz der Bevölkerung anordnen.
 


Gesundheit und Konsum

Laden in Japan mit leeren Gestellen 

© shok/Flickr
Die Bevölkerung in der Schweiz hat nach bisherigen Kenntnissen keine gesundheitlichen Auswirkungen zu befürchten. Das BAG verfolgt die Lage und informiert bezüglich Lebensmittelsicherheit, Strahlenbelastung, Iodtabletten. Beachten Sie die Antworten auf die häufigst gestellten Gesundheitsfragen.

Infoline BAG

031 322 97 28
 


Sicherheit von Kernanlagen

Rauch über den Dai-ichi-Kernkraftwerk in Japan 

© DigitalGlobe-Imagery/Flickr
Das Reaktorunglück in Japan wirft Fragen zur Sicherheit von Kernkraftwerken in und um die Schweiz auf. Zuständig für die Schweizer Anlagen ist das eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI, die Aufsichtsbehörde des Bundes für die nukleare Sicherheit und Sicherung der schweizerischen Kernanlagen. Das ENSI verfolgt die Lage in den betroffenen Atomkraftwerke in Japan und informiert laufend.
 


Humanitäre Hilfe

Schweizer Such- und Abklärungsteam
Die Schweiz unterstützt Japan bei der Suche nach Opfern des Erdbebens und beim Aufbau der Soforthilfe.
 


Aufenthalt in Japan

Ein Torii - das Tor zu einem Shinto-Schrein 

Link vorhanden “Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Die” (www.admin.ch/aktuell/00270/index.html?lang=de)

Von Reisen nach Japan wird derzeit abgeraten. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten gibt Empfehlungen für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer und Reisende.
 
Erdbeben in Japan und die Folgen – Informationen der Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Share this Post

 

Tags

, , ,

Related Posts

About the author

liberal; Agnostiker: Der 'Agnostizismus' bezeichnet die philosophische Ansicht, dass bestimmte Annahmen – insbesondere solche theologischer Art, welche die Existenz oder Nichtexistenz einer höheren Instanz, beispielsweise eines Gottes, betreffen – entweder ungeklärt oder grundsätzlich nicht zu klären sind. Biographie: Geboren am 22.11.1937 in Zürich. Elternhaus: Akademiker; liberal, reformiert; Bürger von Hundwil (AR) und Zürich. Aufgewachsen, Schulbesuch, Studium, Doktorat in Zürich: Primarschule 1944 -1950; Realgymnasium Zürich 1950 - 1956, Maturität Typus B (Latein) 1956; Studium an der Abteilung X der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich 1956 – 1960, Diplom als Naturwissenschaftler, Chemisch-Physikalischer Richtung, Diplomarbeit in Chemie 1960; Doktorarbeit am Chemischen Institut der ETH Zürich "Synthese von Iso-Javanicin 1960 - 1964; Promotionsprüfung 1964. In den Semesterferien entweder Vorbereitung auf 1./2. Vordiplom-, bzw. Diplomprüfung oder Militärdienste (Rekrutenschule, Beförderungsdienste, Abverdienen). Interessiert an: Politik, Geschichte, Bildende Künste (Literatur; Theater; Oper, klassische Musik, Jazz; Baukunst; Bildhauerei)